Im Oktober 2013 gab es mehr als 100 Reedereien weltweit mit mehr als 5.000 Containerschiffen im Betrieb und weiteren 333 anderen Schiffen in ihren Auftragsbüchern. Das Containergeschäft ist zur Zeit die treibende Kraft im globalen Handel. Und die Kraft, die diese Schiffe antreibt und es ermöglicht, dass sie mit vollen Kapazitäten ihre geplante Anlauffrequenz einhalten, ist der Seecontainer.

Laut „Containerization International Top 100 Container Ports 2012“ vom World Container Ports-Magazin, wurden allein in 2012 fast 36.000.000 TEU in den 4 großen nordeuropäischen Häfen von Hamburg, Rotterdam, Antwerpen und Bremen/Bremerhaven umgeschlagen – eine Erhöhung von knapp 25% oder mehr als 7.000.000 TEU gegenüber 2009. Diese Container werden von und nach allen möglichen Häfen weltweit transportiert.

Zuwachs im globalen Containertransport

Obwohl 36 Millionen eine sehr hohe Zahl scheint, ist der Containerumschlag in diesen vier Städten im globalen Zusammenhang tatsächlich sehr klein. In 2012 wurden in den 20 größten Häfen weltweit über 285.000.000 TEU umgeschlagen. Diese Zahl wird mit den neuen in 2014 erwarteten Schiffskapazitäten in Höhe von 1,28 Millionen TEU noch weiter steigen. Die globale Containerflotte umfasst bereits jetzt mehr als 30 Millionen TEU und der jährliche Zuwachs wird auf ca. 8% geschätzt.

Reedereien und andere Transportunternehmen besitzen rund 55% der gesamten Containermenge. Die Mehrheit der restlichen Container befindet sich im Besitz von Container-Leasinggesellschaften. Diese Zahlen verdeutlichen den weiterhin hohen und auch wachsenden Bedarf an Seecontainern zum Leasen.

CARDO Direct Container Investments ermöglicht es einzelnen Investoren, sich an diesem lukrativen und anspruchsvollen Markt zu beteiligen. Container-Investment – eine attraktive und sichere Geldanlage.